Thailands Dschungel – Es gibt viel zu entdecken! [German]

Thailand ist nicht nur bekannt für seine wunderschönen Strände oder köstliches Essen, sondern auch für seinen  Dschungel. Ein beliebter Ort, um Dschungelexpeditionen zu starten, ist der Dschungel in der Kanchanaburi Provinz im Westen Thailand. Von dort kann man teilweise schon die Gebirge von Myanmar aus der Ferne sehen. Die ganze Region spielte eine wichtige Rolle im Zweiten Weltkrieg, allerdings ist sie nicht nur für Liebhaber historischer Stätten interessant, sondern auch für Naturliebehaber. Die SERENATA Hotels & Resorts Gruppe bietet in dieser Gegend fünf jeweils einzigartige Unterkünfte und eine Flusskreuzfahrt.

Surrounding 01 Elephant Riding 03

Ein guter Ausgangspunkt für Dschungelerkundungen wäre zum Beispiel das Hintok River Camp @ Hellfire Pass, wo man in äußerst luxuriösen Zelten direkt am Fluss Kwai untergebracht ist. Von hier kann man sich zum Beispiel ein  Kayak mieten und sich mit der Strömung den historischen Fluss durch den dichten Dschungel gleiten lassen. An den Ufern entdeckt man wunderschöne Vogelarten, wie man sie in Europa nicht finden kann. Besonders beliebt in dieser Gegend ist der Kingfisher. Mit etwas Glück kann man auch Wasserbüffel beim Wasser trinken an den Ufern entdecken.

Exterior 03Mon People 01

Wenn man den Dschungel lieber an Land erkunden will, gibt es viele Möglichkeiten das zu tun. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ritt auf einem thailändischen Elefanten – Wappentier Thailands -, geführt von einem Einheimischen des Mon-Volkes, welches hier ansässig ist. Für die aktiven Reisenden gibt es Mountainbikes zum Verleih, mit denen sich der Dschungel auf eigene Faust entdecken lässt. Ansonsten kann man auch zu Fuss durch die artenreiche Fauna von Kanchanaburi wandern. Besonders schön sind die umliegenden, unberührten Wasserfälle oder die versteckten Dörfer der Einwohner, wo man in die einfache Lebensweise dieser zurückgezogenen Gemeinden eintauchen kann.