Bangkok – Stadt der Engel [German]

Der vollständige Name der Stadt Bangkoks hat es ins Guinness Buch der Rekorde für den längsten Ortsnamen geschafft. Es ist der längste Ortsname in der ganzen Welt und besteht aus dreiundvierzig Silben. Der vollständige Name der Stadt wurde zeremoniell von King Buddha Yodfa Chulaloke übergeben und später vom König Mongkut folgendermaßen geändert:

Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit 

(Thai: กรุงเทพ มหานคร อมรรัตนโกสินทร์ มหินทรายุทธยา มหาดิลกภพ นพรัตนราชธานีบุรีรมย์ อุดมราชนิเวศน์มหาสถาน อมรพิมานอวตารสถิต สักกะทัตติยะวิษณุกรรมประสิทธิ์)

Die Einwohner haben den Namen zu Krung Thep (Thai.:กรุงเทพ ฯ) gekürzt. Dies steht für Stadt der Engel.

Bangkok versprüht eine außergewöhnliche Anziehungskraft. In seiner Gründerzeit war es eine schwimmende Stadt inmitten dieser einmaligen, lebendigen, tropischen Umgebung und war bekannt als das „Venedig des Ostens“. Jahrhunderte später kämpfen der majestätische Grand Palace und die leuchtenden buddhistischen Tempel mit den westlichen Schornsteinen um den Platz am Horizont. Auch die Einwanderung vieler Chinesen und das Investment aus China und Indien haben ihr Spuren in den Straßen Bangkoks und besonders in der vielfältigen Auswahl an kulinarischen Highlights der weltbekannten thailändischen Küche hinterlassen.

Die Hauptstadt des Königreichs von Thailand wurde von Chakro Monarchen gegründet und geformt. Nachdem im Jahre 1932 durch einen Coup der absolutistischen Herrschaft ein Ende gesetzt wurde, ergänzten nationalistische Denkmäler das Stadtbild und die öffentlichen Plätze. Die Baupläne der 60er Jahre und das Investment der 80er Jahre machten den Weg frei für den heutigen Großstadtdschungel aus Wolkenkratzern auf der Ebene aus angelagertem Land. Ernsthafte städtische Herrausforderungen stehen dem asiatischen Tigerstaat nun bevor, der zwischen Industrie- und Entwicklungsstaat schwebt. In der Stadt stößt man an vielen Stellen auf versteckte Nester indigenen, traditionellen Lebens, versteckt unter der Oberfläche der Moderne. Diese Fragmente von intensiver und eindrucksvoller Schönheit findet man in den labyrithartigen Straßen und Gassen, welche nun die Kanäle von damals ersetzen.

Für Reisende nach Thailand ist Bangkok meist der erste Stop auf dem Weg. Vom Suvarnabhumi Airport kommt man dank des Airport Rail Link schnell in das Zentrum der Stadt. Selbst, wenn man nur einen Tag als Zwischenstopp einlegt, bietet Bangkok einen angenehmen Aufenthalt. Das Hotel de Bangkok ist beispielsweise nur 4 Minuten von Airport Rail Link und wenige Minuten Fussweg von unzähligen Enternainment-Möglichkeiten entfernt. Für Reisende, die eine Tour in Thailand planen, bietet NS Travel & Tours persönlich maßgeschneiderte Erkundungstouren durch Thailand.